Ehe für alle

15 Paare heiraten im Rathaus – Historischer Tag für alle Lesben und Schwulen in Hamburg

15 lesbische und schwule Paare geben sich heute im Hamburger Rathaus das Jawort. Nach der „Hamburger Ehe“ (möglich seit 1999) und der Eingetragenen Lebenspartnerschaft (möglich seit 2001) bedeutet das heutige Inkrafttreten der „Ehe für alle“ die längst überfällige rechtliche Gleichstellung von Schwulen und Lesben. Einige der Paare stehen damit heute bereits zum dritten Mal vor einem Standesbeamten.

Dazu Farid Müller, Parlamentarischer Geschäftsführer und Vater der „Hamburger Ehe“: „Heute ist ein wahrlich historischer Tag für alle Lesben und Schwulen in Hamburg. Unsere Hansestadt war mit der Einführung der ‚Hamburger Ehe‘ 1999 bundesweit Vorreiter auf dem Weg zur rechtlichen Gleichstellung und darf heute endlich diesen Durchbruch feiern. Meinen Glückwunsch an alle 15 Paare, aber auch an alle anderen, die von dieser überfälligen Gleichstellung profitieren werden.“

Neuste Artikel

Teilansicht des Hamburger Rathauses, Außenansicht

Bürgerschaft

Versicherungsfreiheit für Beamtinnen und Beamte: Hamburg schreibt ein Stück Sozialgeschichte

Stadtentwicklung

Standortsicherung Beiersdorf: Kleingärten nicht in Gefahr

Teilansicht des Hamburger Rathauses, Außenansicht

Wissenschaft

Infrastrukturausbau an der TUHH: Harburg wird Wissenschaftsstandort

Ähnliche Artikel