Elektromobilität

Die Mobilität der Zukunft ist nachhaltig

Hamburg und die Daimler AG haben im Rahmen einer strategischen Partnerschaft Kooperationsprojekte vereinbart. Sie beinhalten unter anderem eine Zusammenarbeit in den Bereichen Elektromobilität, Carsharing, digitale Mobilitätsplattformen sowie Elektro-Busse und Transporter.

Die Grünen begrüßen dies ausdrücklich, machen aber auch deutlich, dass die deutsche Automobilindustrie nach dem Abgasskandal verspieltes Vertrauen wieder zurückgewinnen muss. Die vereinbarte Mobilitätspartnerschaft mit Daimler kann ein erster Schritt dazu sein.

Dazu Martin Bill, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion:

„Es ist höchste Zeit, dass in den für den Abgasskandal verantwortlichen Vorstandsetagen der großen Automobilkonzerne ein Umdenken einsetzt. Nicht kurzfristige Profitgier sollte das Handeln leiten, sondern ein verantwortungsvoller Umgang mit den Ressourcen und der Wille zur nachhaltigen Mobilität. Dies ist auch im Eigeninteresse der Konzerne. Bislang hat die deutsche Automobilindustrie die international fortschreitende Entwicklung hin zu einer nachhaltigen Mobilität verschlafen. Wenn sie global wettbewerbsfähig bleiben will, dann muss sie schnellstmöglich auf umweltschonende Antriebstechnologien setzen. Die Mobilitätspartnerschaft ist ein erster Schritt in die richtige Richtung.“

Neuste Artikel

Teilansicht des Hamburger Rathauses, Außenansicht

Bürgerschaft

Versicherungsfreiheit für Beamtinnen und Beamte: Hamburg schreibt ein Stück Sozialgeschichte

Stadtentwicklung

Standortsicherung Beiersdorf: Kleingärten nicht in Gefahr

Teilansicht des Hamburger Rathauses, Außenansicht

Wissenschaft

Infrastrukturausbau an der TUHH: Harburg wird Wissenschaftsstandort

Ähnliche Artikel