Schule

„23+ Starke Schulen“ wird ausgeweitet: Großer Schritt zu mehr Bildung und sozialer Gerechtigkeit

Der rot-grüne Senat hat bekanntgegeben das Projekt „23+ Starke Schulen“ weiterzuführen und auf mehr als 30 Schulen auszuweiten. Das ursprünglich zeitlich begrenzte Konzept unterstützt seit vier Jahren sozial besonders geforderte Schulen bei der Schulentwicklung. Bildungschancen und Lernerfolge der Schülerinnen und Schüler sollen dadurch verbessert werden.

Die nun beschlossene Weiterführung ist aus Sicht der Grünen Bürgerschaftsfraktion ein großer Schritt in Richtung mehr sozialer Bildungsgerechtigkeit.

Dazu Stefanie von Berg, bildungspolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion:

„Das Projekt „23+ Starke Schulen“ wird weitergeführt und ausgebaut – das begrüße ich sehr. Denn die Erfolge der letzten Jahre tragen bereits Früchte. Die Schulen, die Unterstützung benötigen, werden durch das Projekt zielgerichtet unterstützt und wissenschaftlich begleitet. Neben den zusätzlichen Lehrerstellen sind die konsequente Unterrichtsentwicklung, die gegenseitigen Hospitationen und die Unterstützung der Schulleitungen der Schlüssel zum Erfolg. Dass dies weiterhin den Schülerinnen und Schülern zu Gute kommt ist nicht nur erfreulich, sondern auch ein wichtiger Beitrag zu mehr Bildung und sozialer Gerechtigkeit.“

Neuste Artikel

mehrere rote Leihfahrräder stehen aufgereiht hintereinander

Fahrradstadt

Ausbaupläne für StadtRAD: 350 Stationen in ganz Hamburg

Anjes Tjarks, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN Fraktion in Hamburg und Mitglied der Bürgerschaft

Anjes Tjarks zur Landtagswahl in Niedersachsen

Niedersachsen:
Die etwas andere Wahlnachlese

Justiz

Haftentlassung: Personalverstärkung ermöglicht Landgericht, seine Verfahren besser zu managen

Ähnliche Artikel