Integration

Start des Präventionsprojekts „ComMit!ment“: Wichtiger Beitrag für die Integration in Hamburg

Mit einer Auftaktveranstaltung im Jugend- und Kulturzentrum JUKZ am Stintfang wurde heute der Start des  Projekts „ComMit!ment“ gefeiert. Das Projekt soll Jugendliche durch Workshops in Hamburger Schulen und Jugendeinrichtungen dazu ermutigen, sich vertiefter mit den Themen Vielfalt, Selbstbestimmung und Geschlechterrollen auseinanderzusetzen – und später selbst entsprechende Workshops durchzuführen. Die Bürgerschaft hatte im vergangenen Jahr die Einrichtung eines solchen Projekts zur Prävention von geschlechterbezogener Ungleichbehandlung mit einem Antrag von Rot-Grün beschlossen und mit 240.000 Euro gefördert.

Dazu Filiz Demirel, integrationspolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Der richtige Umgang mit rückständigen Frauenbildern und patriarchalem Denken ist ein wichtiger Bestandteil der Integrationsdebatte. Deshalb haben wir Grüne uns lange für die Einrichtung eines Projektes eingesetzt, dass sich auch in Hamburg mit diesem Thema befasst. Mit Jungenarbeit e.V. wurde ein erfahrener und kompetenter Träger gefunden, der ein überzeugendes Konzept für die Durchführung ausgearbeitet hat. Ich bin froh, dass es nun los geht und mir sicher, dass das Projekt in dieser Form zu einem vollen Erfolg wird und einen wichtigen Beitrag für die Integration leistet.“

Neuste Artikel

mehrere rote Leihfahrräder stehen aufgereiht hintereinander

Fahrradstadt

Ausbaupläne für StadtRAD: 350 Stationen in ganz Hamburg

Anjes Tjarks, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN Fraktion in Hamburg und Mitglied der Bürgerschaft

Anjes Tjarks zur Landtagswahl in Niedersachsen

Niedersachsen:
Die etwas andere Wahlnachlese

Justiz

Haftentlassung: Personalverstärkung ermöglicht Landgericht, seine Verfahren besser zu managen

Ähnliche Artikel