Sport

WM 2019: Hamburg ist Hochburg des Beachvolleyballs

Der Welt-Volleyball-Verband (FIVB) gibt bekannt, dass die Beachvolleyball-Weltmeisterschaften 2019 in Hamburg ausgetragen werden. Die Titelwettkämpfe sollen nach aktuellem Stand der Planungen vom 28. Juni bis zum 7. Juli 2019 am Hamburger Rothenbaum ausgetragen werden.

Dazu Christiane Blömeke, sportpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Hamburg kann sich inzwischen als Hochburg des Beachvolleyballs bezeichnen. Ein Höhepunkt jagt in dieser begeisternden Sportart den anderen: Noch in diesem Jahr wird Hamburg das zweite Mal in Folge der Austragungsort der FIVB Beach Volleyball World Tour Finals sein. Dass die Wahl auch für die Weltmeisterschaften 2019 jetzt auf Hamburg gefallen ist, ist kein Zufall. Sie ist eine Auszeichnung für alle, die in unserer Stadt den Beachvolleyball so stark gemacht haben. Die Begeisterung, die unsere erfolgreichen Spitzenathletinnen spätestens seit dem Olympiasieg in Rio entfacht haben, wird in Hamburg durch diese internationalen Top-Sportereignisse weiter befeuert. Es macht große Freude zu sehen, wie Hamburg im Beachvolleyball ganz vorne mitspielt!“

Neuste Artikel

Teilansicht des Hamburger Rathauses, Außenansicht

Bürgerschaft

Versicherungsfreiheit für Beamtinnen und Beamte: Hamburg schreibt ein Stück Sozialgeschichte

Stadtentwicklung

Standortsicherung Beiersdorf: Kleingärten nicht in Gefahr

Teilansicht des Hamburger Rathauses, Außenansicht

Wissenschaft

Infrastrukturausbau an der TUHH: Harburg wird Wissenschaftsstandort

Ähnliche Artikel