Kulturschiff MS Stubnitz
Katharina Fegebank und Farid Müller vor der MS Stubnitz halten ein Schild mit dem Aufdruck "#Stubnitzbleibt"
Der Aufenthalt für das Kulturschiff MS Stubnitz in der Hafencity soll nach dem Willen der Stadt Hamburg nicht verlängert werden. Die Grünen fordern in einem Antrag den Senat auf, das öffentliche Interesse an einer Kulturnutzung des Schiffes in der Hafencity festzustellen und sich dafür einzusetzen, dass die MS Stubnitz ihre kulturelle Arbeit dort fortsetzen kann.
Fehlende Plätze in Öffentlicher Unterbringung
In der Öffentlichen Unterbringung schiebt der Senat seit vier Jahren ein Kapazitätsdefizit vor sich her. Statt zügig Entscheidungen zu treffen, versucht Senator Scheele, die Tatsache zu überspielen, dass ihn seine Senatskolleginnen und -kollegen schlichtweg im Stich lassen. Schulbehörde, Stadtentwicklungsbehörde oder auch die Wirtschaftsbehörde stehen genauso in der Verantwortung.
Positionspapier zum Radverkehr
Hamburg hatte sich auf Grünes Betreiben zum Ziel gemacht, den Anteil des Radverkehrs bis 2015 auf 18 Prozent zu steigern. Die SPD hat diese Marke 2011 als eine der ersten Amtshandlungen verwässert – indem sie das Zieldatum strich. Die Grünen formulieren nun ein neues Ziel: Der Radverkehrsanteil soll bis spätestens 2025 auf 25 Prozent am Gesamtverkehr steigen.
Barrierefrei per HVV durch Hamburg
Die Grünen beantragen in einem neuen Bürgerschaftsantrag umfangreiche Verbesserungen, damit der HVV barrierefrei wird. Eine der Forderungen ist eine Smartphone-App, die in Echtzeit über defekte Fahrstühle informieren soll.
Fahrradstadt Hamburg
Der Senat behandelt Radfahrende wie Fußgänger und zwingt ihnen an vielen Ampeln damit unnötige Wartezeit auf. Denn wo das Auto noch Grün hat, darf das Rad oft nicht mehr über die Kreuzung und bis zur nächsten Grünphase warten. Das bremst den Radverkehr unnötig aus. Die Grünen fordern ein Radbeschleunigungsprogramm mit deutlich mehr Fahrradampeln
Kulturschiff MS Stubnitz
Das denkmalgeschützte Kulturschiff MS Stubnitz soll seinen Liegeplatz in der Hafencity zum 12. Oktober 2014 räumen. Eine Anfrage der Grünen zeigt nun, dass die Hafencity Hamburg GmbH bereit ist, der Stubnitz alternative Liegeflächen zur Verfügung zu stellen. Doch die Hamburg Port Authority (HPA) möchte keine Ausnahmen für eine solche Nutzung ermöglichen.